So werden die Zinsen des Festgelds berechnet

Festgeld hat schon seit langer Zeit zahlreiche andere Kontotypen abgelöst. Dies ist natürlich kein Wunder, da ein Festgeldkonto viele Vorteile, wie durchaus hohe Zinsen, bietet. Beim Festgeld wird dabei eine vorher festgelegte Geldsumme für eine bestimmte Laufzeit fest angelegt. Diese Laufzeit kann selber bestimmt werden, wobei meist eine Mindestlaufzeit von 6 Monaten vorgeschrieben wird. Während dieser Zeit, ist es dann nicht mehr möglich, über das Kapital zu verfügen. Festgeldkonten sind mitunter kostenpflichtig, da die Kontoführungsgebühren beglichen und für Sonderleistungen bezahlt werden müssen. Es kann aber auch eine gebührenfreie Varianten des Festgelds genutzt werden. Diese wird meist über Direktbanken im Internet angeboten. Beim Festgeld der Direktbanken, können ebenfalls hohe Zinsen erwartet werden, jedoch fallen keine Gebühren an. Weiterhin muss alles, was mit dem Konto zu tun hat, direkt über den Computer erledigt werden. Dieser Umstand kann auf der einen Seite sehr entspannend sein, aber auch stören, wenn Probleme auftreten. Genutzt wird das Festgeld dabei von immer mehr Eltern, die Kapital für ihre Kinder anlegen. Gerade bei der Geburt war es früher üblich, ein Sparbuch zu eröffnen. Jedoch ist ein Festgeldkonto eine wesentlich bessere Option als ein solches Sparbuch, da durch die besseren Zinsen, eine höhere Rendite eingefahren werden kann.

Lukrative Gewinne durch fest angelegtes Kapital

Natürlich spielen auch beim Festgeldkonto die Zinsen eine bedeutsame Rolle. Je höher sie sind, desto mehr Geld kann erwirtschaftet werden. Jedoch gibt es hierbei natürlich auch Ausnahmen. Damit schon vorher klar ist, wie viel Gewinn erwirtschaftet werden kann, sollten die Zinsen berechnet werden. Dies ist über spezielle Zinsrechner möglich, die komplett kostenlos im Internet angeboten werden. Ein solcher Zinsrechner kann viele Vorteile bieten und braucht dabei nicht einmal 10 Minuten, um den besten Zinssatz ausfindig zu machen. Beim Zinsrechner müssen zum Vergleich der Zinsen alle wichtigen Daten zum Festgeld eingeben werden. Ebenfalls können verschiedene Optionen ausgewählt werden, wie der Zinseszins. Nun wird genau angezeigt, ob der angebotene Zins der jeweilige Bank, der Beste ist oder nicht. Dieser Zinsrechner ist aber nur eine Möglichkeit, um die Zinsen des Festgeldes zu bestimmen. Genauso gibt es Formeln, die von jedem Kunden genutzt werden können, um die Rendite auszurechnen. Diese Formel ist dabei durchaus einfach, da für sie nur drei Daten benötigt werden. Hierzu gehören: die angelegte Geldsumme, die Höhe des Zinssatzes und die Laufzeit vom Festgeld. Aus der Geldsumme kann dann mithilfe der Zinsen die Rendite ausgerechnet werden, die nur noch mit der Laufzeit multipliziert werden muss.

Festgeld mit Zinsgarantie und Prämien

Das Hauptaugenmerk beim Festgeld sollte auf eine hochwertige Zinsgarantie gelegt werden. Aber was ist die Zinsgarantie genau? Bei dieser Garantie wird bestätigt, dass sich die vereinbarten Zinsen, über die gesamte Laufzeit des Festgeldkontos nicht ändern. Die meisten Zinsen orientieren sich dabei am Leitzins der Zentralbank. Fällt dieser Leitzins nun ab, werden auch die Zinsen von Konten gesenkt. Ist das Festgeldkonto aber mit der Zinsgarantie ausgestattet, bleibt der vereinbarte Zins bestehen, auch wenn er weit über den Leitzins der Zentralbank liegt. Somit besteht die Möglichkeit, schon viele Jahre im Voraus zu bestimmen, wie hoch die Rendite nach der Auszahlung von dem Festgeld ausfällt. Immer beliebter werden auch Startguthaben, Prämien oder Boni. Diese werden beim Abschluss eines Festgeldkontos angeboten und sollen Kunden anlocken. Dabei sollten diese attraktiven Angebote genau abgewogen werden. Denn manchmal ist es von Vorteil, auf diese Angebote zu verzichten und dafür einen besseren Zinssatz zu erhalten. Zu den Boni kann ein Startguthaben von über hundert Euro gehören, das einfach dem Guthaben auf dem Festgeldkonto gutgeschrieben wird. Weiterhin können bei den Prämien attraktive Sonderleistungen genutzt werden, wie sehr gute Zinsen, die über einen bestimmten Zeitraum die Rendite deutlich erhöhen können. Dasselbe gilt auch für einen Bonus. Jedoch werden diese Prämien oftmals nur verwendet, um neue Kunden anzulocken und bieten keinen echten Vorteil. Somit kann es unter anderem dazu kommen, dass zwar zuerst hohe Zinsen versprochen werden, diese aber nach einigen Monaten stark abfallen und somit die Rendite wieder sinkt.

Das richtige Konto finden...
Jetzt vergleichen!

Festgeld vergleichenTagesgeld vergleichen



Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *