Verrechnungskonto

E L Z

Verrechnungskonto

Das Verrechnungskonto, auch als Referenzkonto bekannt, spielt vor allem bei Geldanlagen eine Rolle, die auf Anlagekonten basieren. Auf diese Anlagekonten können keine Zahlungen von außen eingehen bzw. auch keine Überweisungsaktivitäten getätigt werden. Dabei muss man Verrechnungskonten von Anlage zu Anlage unterscheiden. Während bei Tagesgeldkonten ein normales Girokonto als Referenzkonto genutzt werden kann, muss dieses bei Festgeldkonten in den meisten Fällen extra dazwischen geschaltet werden. Auf das Referenzkonto werden dann die Zinsen transferiert. Zudem spielt der sicherheitstechnische Aspekt eine wichtige Rolle. Verfügungen vom Festgeldkonto dürfen nämlich nur über Gutschriften stattfinden, dementsprechend können Betrüger mit der Option des Onlinebankings keine Abbuchungen o.ä. tätigen.