Besteht für Rückflüsse aus Einlagen bei ausländischen Banken eine Anzeigepflicht?

Jeder deutsche Bürger hat das Recht, auch im Ausland Konten zu eröffnen. Dabei sind natürlich sowohl die deutschen Steuergesetze, sowie die steuerlichen Regelungen der EU und des betreffenden anderen Landes zu beachten. Wenn von einer Anzeigepflicht die Rede ist, so kann darunter zweierlei verstanden werden. Einerseits geht es um die Steuer, die entweder im Land der Geldanlage als Quellensteuer oder in Deutschland zu entrichten ist, zum anderen um die Anzeigepflicht bei der Deutschen Bundesbank. Ab bestimmten Beträgen gibt es eine Meldepflicht. Danach können Kontrollmitteilungen über Einkünfte aus Auslandskonten an das Finanzamt in Deutschland gesandt werden. Die Richtlinie betrifft Sparkonten, Terminanlagen und Sichtkonten, also auch das Festgeldkonto im Ausland. An der Steuer vorbei dürfen Zinserträge von ausländischen Konten nicht in Deutschland kassiert werden. Wird für ein ausländisches Anlagekonto im betreffenden Land eine Quellensteuer bezahlt, so wird diese in Deutschland auf die hier abzuführenden Steuern angerechnet. Es werden also keine doppelten Steuern bezahlt. Dennoch kann die gesamte Besteuerung höher ausfallen, als wenn die Geldanlage auf deutschen Konten getätigt wird, da hier Sparerfreibeträge gelten.

Freistellungsauftrag, Sparerfreibetrag und Auslandskonto Festgeld

Der Sparerfreibetrag beruht einzig auf der deutschen Gesetzgebung. Demzufolge ist dieser Freibetrag auch nur für die Festgeldkonten und andere Sparanlagen in Deutschland gültig. Ein Freistellungsantrag, der für die Gewährung der Sparerfreibeträge die Bedingung ist, ist somit auch nur in Deutschland zu stellen. Für ausländische Konten kann dieser Antrag nicht gestellt werden. Zinsrückflüsse, die der Sparer von solchen Geldanlagen erhält, unterliegen immer der entsprechenden vollständigen Besteuerung. Dies gilt es zu bedenken, wenn von etlichen ausländischen Angeboten für Festgeldkonten vielfach sehr hohe Zinsen in Aussicht gestellt werden. Es sollte in dem Fall sehr genau nachgerechnet werden, ob sich die Anlage im Endergebnis wirklich lohnt. Sehr oft kann es günstiger sein, bei den hiesigen Bankangeboten im Festgeld Vergleich im Internet die besten Zinsangebote für ein Festgeldkonto zu ermitteln und dort das Geld anzulegen. Hierbei kommen die Sparerfreibeträge zum Tragen, was insbesondere für Familien mit Kindern eine enorme steuerliche Erleichterung darstellt.

Das richtige Konto finden...
Jetzt vergleichen!

Festgeld vergleichenTagesgeld vergleichen


« Zurück zur Ratgeber-Festgeld-Übersicht


Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *