Festgeldkonto als Sparplan – reicht das aus?

Die Entscheidung liegt letztlich beim Anleger selbst. Für risikoscheue Anleger, denen Sicherheit sehr wichtig ist, wird eine Festgeldanlage auch im Rahmen eines Sparplans häufig vorzuziehen sein. Was ist ein Sparplan? Allgemein spricht man von Sparplan, wenn der Anleger regelmäßig Geld einzahlt, also nicht nur einen Einmalbetrag für das Festgeld. Abheben darf der Sparer sein Geld auf dem Festgeldkonto nicht, wohl aber immer wieder Geld einzahlen, das dann entsprechend der Laufzeit verzinst wird. Nahezu alle Banken bieten entsprechende Verträge (Produkte) an, die Zinskonditionen sind allerdings oft undurchschaubar. Diese sollten genau erklärt werden. Gegebenenfalls ist die Rücksprache mit einem Fachmann sinnvoll.

Checkliste für einen Sparplan mit dem Festgeldkonto

Erstens: Wie hoch sind die Zinsen? Sie sollten auf jeden Fall über denen der Tagesgeldzinsen liegen. Zweitens: Bietet meine Hausbank auch entsprechende Konditionen? Für Privatanleger und Kleinanleger empfiehlt es sich dringend, auch den Sparplan bei der Hausbank abzuschließen. Das hat gleich zwei Vorteile: Kunde und Bankberater kennen sich, welche Bank sieht nicht gerne regelmäßige Geldeingängen. Die Bonität, zumindest die moralische des Kunden steigt. Unter Umständen lassen sich dann auch finanzielle Engpässe gemeinsam überbrücken.
Drittens: Welche Höhe müssen die monatlichen Einzahlungen haben? Manche Kreditinstitute fangen bei 10,- EURO monatlich an, eine Einmalzahlung zu Beginn vorausgesetzt. Deren Höhe sollte auch erfragt werden. Viertens: Wie lang soll die Gesamtlaufzeit sein, wie hoch der gesamte Betrag, über den am Ende verfügt werden kann? Als Altersvorsorge eignen sich die hier diskutierten Modelle eher nicht, dafür gibt es auch steuerlich betrachtet, bessere Möglichkeiten.
Fünftens: Der genaue Zweck des Sparplans sollte klar sein. Es hilft sehr, wenn der Anleger sich klarmacht, was der Lohn seiner Sparbemühungen sein soll. Das trifft auch auf sehr korrekte und verlässliche Leute zu und macht einfach mehr Freude. Sechstens: Die ganzen Überlegungen nützen nur, wenn das Vorhaben tatsächlich in die Tat umgesetzt wird. Das hat schon Erich Kästner gewusst und schön formuliert: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ Das gilt umso mehr für eine Festgeldanlage: Hier wird der Sparer mit dem Sparplan zudem mit dem Zinseszins – Effekt belohnt. Also: Wer mit Sicherheit sparen will, ist beim Festgeld richtig.

Das richtige Konto finden...
Jetzt vergleichen!

Festgeld vergleichenTagesgeld vergleichen


« Zurück zur Ratgeber-Festgeld-Übersicht


Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *