Können Sparer Festgeldkonten bei verschiedenen Banken eröffnen?

Festgeldkonten sind Sparanlagen wie alle anderen Sparkonten bei einem Kreditinstitut. Sparer können bei den verschiedenen Banken beliebig viele Geldanlagen tätigen. Sofern die Sparer in der Lage sind, die Verträge zu bedienen, macht das kein Problem. Es bleibt jedem selbst überlassen, wie und wo und in welcher Höhe er sein Geld anlegen möchte. Dabei wird ein jedes Festgeldkonto auf die gleiche Weise eröffnet wie das erste Festgeldkonto, also per Legitimation in der Bankfiliale und Leistung der Unterschrift unter den Vertrag oder bei einer Online Bank über das Post Ident Verfahren. Es können auch bei unterschiedlichen Online Banken mehrere Festgeldkonten eröffnet werden. Oft bieten solche Aufteilungen die Möglichkeit, besonders gute Zinsen und Konditionen – insbesondere für Neukunden – wahrzunehmen. Ebenso können natürlich neben einem Festgeldkonto auch ein oder mehrere Tagesgeldkonten und weitere Sparkonten angelegt werden. Hat eines der Konten eine Maximalgrenze für die Geldeinlagen, so können Spareinlagen darüber hinaus bei anderen Finanzinstituten getätigt werden. Allerdings verdient hierbei der Sparerfreibetrag besondere Aufmerksamkeit. Dieser sollte bei mehreren Konten geschickt verteilt werden. Außerdem sollte der Sparer realistisch einschätzen auf wie vielen Konten er wirklich mit Festanlagen sparen kann ohne sich mit den Anlagen wirtschaftlich zu übernehmen.

Freistellungsauftrag bei mehreren Festgeldkonten

Der Sparerfreibetrag wird nicht automatisch für ein Festgeldkonto oder andere Sparanlagen bei der Bank gewährt. Er muss über den Freistellungsantrag beantragt werden. Dann bleiben die Zinsgewinne des Festgeldkontos von der Steuer unberührt, die sonst automatisch von der Bank abgeführt wird. Wichtig ist, dass die zulässige Höchstgrenze nicht überschritten wird. Besitzt ein Sparer mehrere Geldanlagen bei Banken, so kann der Freistellungsauftrag bei den verschiedenen Banken eingereicht werden. Die Gesamtheit der Freistellungsaufträge darf dabei jedoch die Höchstgrenze des Freibetrages nicht überschreiten. Eine geschickte Verteilung des Freibetrages kann bei mehreren Spar- und Festgeldkonten Steuern sparen. Sparer, die den Sparerfreibetrag überschreiten müssen allerdings damit rechnen, dass mehr als ein Viertel der erwirtschafteten Zinsen abkassiert wird. Bei mehreren Konten heißt es deshalb, bei der jährlichen Steuerbescheinigung ein waches Auge auf die Zinsen zu haben. Da Familien mit Kindern höhere Freibeträge erreichen, können hier die Summen noch ertragreicher auf mehrere Konten aufgeteilt werden.

Das richtige Konto finden...
Jetzt vergleichen!

Festgeld vergleichenTagesgeld vergleichen


« Zurück zur Ratgeber-Festgeld-Übersicht


Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *