Aktualisierung des Referenzkontos bei geänderter Kontonummer

Das Kapital auf einem Festgeldkonto wird mitunter für mehrere Jahre angelegt, um eine entsprechend gute Rendite zu erzielen. Dabei muss vor Abschluss des Festgeldvertrags beispielsweise genau angegeben werden, wie lange die Laufzeit des Festgelds sein soll und wie das Referenzkonto lautet. Beim Referenzkonto handelt es sich zumeist um ein Girokonto, das für den täglichen Zahlungsverkehr genutzt werden kann. Auf dieses Konto wird dann, nach Beendigung des Festgelds, das angesparte Geld und die erwirtschaftete Rendite überwiesen, sodass der gesamte Betrag zur freien Verfügung steht. In der Laufzeit des Festgelds kann sich aber viel verändern, wie beispielsweise das Referenzkonto. Damit das Kapital nicht auf ein veraltetes oder nicht mehr vorhandenes Konto gezahlt wird, muss das Referenzkonto aktualisiert werden.

Die Änderung der Referenzkontoangaben in den Profildaten des Festgeldkontos

Es gibt zwei Möglichkeiten, die gewählt werden können, um das Referenzkonto, das im Festgeldvertrag festgehalten wurde, verändern zu können. In der Regel ist dabei der persönliche Besuch der Bank die einfachste und verlässlichste Variante, damit die neuen Daten in den Profildaten geändert werden. Hier kann ein Termin mit einem zuständigen Mitarbeiter vereinbart werden, der für einen die Änderung der Referenzkontodaten vornimmt. Dieser Vorgang ist zumeist innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen und verursacht in der Regel keine Kosten. Als zweite Möglichkeit kann für das Ändern des Referenzkontos auch das Internet genutzt werden. Hier muss im Grunde nur die Webseite der jeweiligen Bank und für den Kunden zuständig ist, besucht und dann das Festgeldkonto aufgerufen werden. In der Onlineverwaltung des Festgeldkontos wird dann meist die Möglichkeit „Referenzkonto ändern“ angeboten. Hier muss dann nur noch das neue Girokonto angegeben werden, um den Vorgang abzuschließen. Die gewünschte Änderung wird dann noch einmal von der jeweiligen Bank überprüft und anschließend bestätigt. Somit kann auch mehrmals das Referenzkonto geändert werden, wenn dies nötig ist. Wichtig bei dem Vorgang über das Internet ist, dass hier keine Daten zum neuen Girokonto falsch eingegeben werden. Aus diesem Grund sollte sich Zeit bei diesem Vorgang genommen werden. Auch bei dieser Variante über das Netz müssen keine Gebühren bezahlt werden. Mit der nötigen Gewissenhaftigkeit ist die Internetvariante ebenso problemlos und sicher, wie der persönliche Besuch der zuständigen Bank.

Das richtige Konto finden...
Jetzt vergleichen!

Festgeld vergleichenTagesgeld vergleichen


« Zurück zur Ratgeber-Festgeld-Übersicht


Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *