Wissenswertes zur Eröffnung eines Festgeldkontos bei der Bank

Ein Festgeldkonto kann ebenso einfach eröffnet werden wie jedes andere Konto. Den Unterschied zur Kontoeröffnung eines Giro- oder Tagesgeldkontos schafft der Vertrag zwischen Bank und Sparer, der einer Festgeldanlage zugrunde liegt. Daher sollte diesem Vertrag höchste Aufmerksamkeit gewidmet werden. Er sollte nicht einfach unterzeichnet, sondern wirklich in allen Einzelheiten studiert werden. Mit der Unterzeichnung des Vertrages erklärt sich der Sparer mit den Bedingungen für die Kontoführung der Bank für sein Festgeldkonto einverstanden. Bestandteile des Vertrages sind die Konditionen der Bank für Kontoeröffnung und Kontoführung, die Anlagedauer für das Festgeldkonto, die Modalitäten der Kündigung, die Festlegung der einzuzahlenden Sparsummen, die Mindesteinlage für die Eröffnung des Festgeldkontos, die Festlegung der Zinsen für die Anlagedauer, sowie weitere Bestimmungen. Für die Eröffnung braucht der Sparer seinen Ausweis oder Pass und den Nachweis eines Referenzkontos. Das Referenzkonto ist meist das Girokonto, über das laufende Einnahmen und Zahlungen abgewickelt werden. Antragsteller, die noch nicht volljährig sind, bedürfen der Mitunterzeichnung der Erziehungsberechtigten für die Eröffnung des Kontos.

Eröffnung eines Festgeldkontos online bei einer Direktbank

Vertrag und Legitimation für die Eröffnung vom Festgeldkonto online bei einer Direktbank unterscheiden sich nicht von den Modalitäten bei einer Niederlassung der Bank. Den Unterschied macht lediglich das Verfahren für Vertragsvorlage und Legitimation. Die Vertragsunterlagen gehen dem Antragsteller hier auf dem Postweg zu. Er prüft und unterzeichnet den Vertrag zur Kontoeröffnung. Den Unterlagen liegt ein Formular für das Post Ident Verfahren bei. Mit sämtlichen Unterlagen muss der Antragsteller zum nächsten Postamt gehen. Dort wird anhand seines Personalausweises, beziehungsweise des Passes, die Identität überprüft, schriftlich bescheinigt. Danach werden die Unterlagen der Bank zugesandt. Die Überweisung der Mindesteinlage kann dann sofort nach Bestätigung der Kontoeröffnung und Zustellung der nötigen Geheimnummern und Kontodaten online überwiesen werden. Unabhängig, ob das Konto bei einer Online Bank oder einer niedergelassenen Bank eingerichtet wurde, ist der Vertrag für die gesamte Anlagedauer bindend für beide Seiten. Eine Kündigung vor Ablauf der Anlagedauer bedeutet sehr empfindliche Verluste für den Kontoinhaber. Daher sollten die Bedingungen der verschiedenen Banken gründlich geprüft. Am besten geschieht dies anhand der Online Vergleiche Festgeld, denen vielfach auch Festgeldrechner angeschlossen sind.

Das richtige Konto finden...
Jetzt vergleichen!

Festgeld vergleichenTagesgeld vergleichen


« Zurück zur Ratgeber-Festgeld-Übersicht


Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *